Fahrzeugüberführung aus Russland

Fahrzeugüberführung aus Russland

06.01.2016 Fahrzeuge der Mittel- und Oberklasse sind als Import aus Russland und Kasachstan (GUS) nach Deutschland im Augenblick sehr gefragt. Die Einfuhr ist aufgrund des Währungskurses finanziell sehr attraktiv. Gerade bei Wagen aus den oberen Klassen lassen sich dadurch interessante Reduzierungen beim Kaufpreis erzielen. Wer sein Auto der Mittel- und Oberklasse aus Russland und Kasachstan (GUS) beziehen will, sollte sich aber unbedingt für einen qualifizierten Anbieter entscheiden. PKW-Transporte aus Russland sollten in jedem Fall von ausgewiesenen Fachleuten für die Fahrzeugüberführung durchgeführt werden. Nur dann ist sichergestellt, dass das Luxusfahrzeug unversehrt in Deutschland eintrifft und dass alle Zoll- und Transportformalitäten eingehalten sind.

Der Währungskurs als Anlass für den Import

Die Einfuhr von Luxuswagen aus Russland und Kasachstan (GUS) nach Deutschland wird durch den freundlichen Währungskurs derzeit sehr unterstützt. Bei einem hohen Fahrzeugpreis erzielt de Käufer beträchtliche Einsparungen, sie sind der wichtige Grund für den verstärkten Import. Etwas anders verhält es sich dagegen im Export, er ist im Luxussegment derzeit nicht absolut vergleichbar. Obwohl Währungsdifferenzen also einen attraktiven Anreiz für die PKW-Einfuhr bieten können, darf das realisierte Einsparpotenzial für den Käufer nicht der einzige ausschlaggebende Grund für das Geschäft sein. Mindestens ebenso wichtig ist, dass alle PKW-Transporte nur von erfahrener Spedition durchgeführt werden.

Experten für die Fahrzeugüberführung sind gefragt

Je nach Fahrzeug und Strecke wird für die Fahrzeugüberführung ein offener Autotransporter oder ein geschlossener Autotransporter eingesetzt. Als Fachmann für PKW-Transporte stimmt ein Spezialist Fahrzeug, Strecke und Transportzeitpunkt genau auf den importierten Wagen, auf die gewünschte Übernahme in Deutschland und auf die Wünsche des Käufers ab. PKW-Transporte sollten unbedingt von erfahrenen Unternehmen durchgeführt werden. Gerade bei langen Strecken über zum Teil unwirtliche und schwer befahrbare Straßen muss Spezialgerät zum Einsatz kommen, um die Hochklassefahrzeuge nicht zu beschädigen, sondern vielmehr unversehrt nach Deutschland zu bringen. Deshalb darf eine Fahrzeugüberführung aus Russland und Kasachstan (GUS) nur von Experten übernommen werden, die die entsprechende Expertise nachweisen können.

Transport- und Einfuhrbedingungen sind einzuhalten

Ob für den Transport ein offener Autotransporter oder ein geschlossener Autotransporter eingesetzt wird, entscheidet ein Fachmann auch nach den geltenden Transportvorschriften. Hier stehen wichtige Aspekte wie Sicherheit und Diebstahlschutz natürlich immer im Vordergrund. Damit das wertvolle Transportgut nicht beschädigt oder sogar entwendet wird, wendet eine Fachspedition alle erdenklichen Vorkehrungen an. Mindestens ebenso wichtig ist die Einhaltung der neuesten Einfuhrvorschriften. Der Fachbetrieb für weite Landtransporte steht mit den jeweiligen Behörden im In- und Ausland in regelmäßigem Kontakt und ermöglicht dadurch eine korrekte und zügige Abwicklung aller Einfuhrformalitäten. Bei Bedarf stehen Übersetzer zur Verfügung, die Sprachprobleme schnell aus der Welt schaffen können. So ist sichergestellt, dass das gewünschte Fahrzeug innerhalb weniger Tage über die weite Strecke transportiert wird und sicher und ohne Schaden zum gewünschten Zeitpunkt am Zielort in Deutschland bei seinem Käufer ankommt.