Transport von Landwirtschaftsmaschinen

Nur durch Profis: Transport von Landwirtschaftsmaschinen

Transport von Landwirtschaftsmaschinen und Spezialtransporte von Deutschland, Niederlanden, Italien, andere EU-Staaten in die Ukraine, nach Russland, Kasachstan, Belarus, Usbekistan, Turkmenistan, etc. und andere GUS-Länder stellen Sender und Empfänger vor besondere Herausforderungen. Gerade wenn Landwirtschaftsmaschinen wie Mähdrescher, ein Traktor oder landwirtschaftliche Erntemaschinen zu bewegen sind, handelt es sich meist um Übermaßtransporte oder um Schwertransporte. Sie müssen auf weiten Strecken über Land transportiert werden. Einreise- und Ausreisebedingungen sind zu beachten, vor allem dürfen die Transitländer nicht vergessen werden. Damit solche Spezialtransporte aller Art effizient und kostengünstig ablaufen, schaltet man am besten eine erfahrene Spedition oder andere Transportunternehmen ein. Ein Unternehmen, das sich auf solche Übermaßtransporte und Schwertransporte von Landwirtschaftsmaschinen spezialisiert hat, kennt alle wichtigen Vorschriften und ist mit der nötigen Bürokratie bewandert und stellt die pünktliche Abwicklung sicher.

Wenn landwirtschaftliche Erntemaschinen wie Mähdrescher oder ein Traktor zu bewegen sind, handelt es sich meist um eine schwierige logistische Herausforderung. In der Regel sind Spezialtransporte, Übermaßtransporte oder Schwertransporte erforderlich. Schon innerhalb von Deutschland, Niederlanden, Italien, anderen EU-Staaten sind solche Transporte schwierig zu bewerkstelligen. Auf Autobahnen ist eine Begleitung des Schwertransports nötig, in kleinen Orten mit engen Straßen handelt es sich um Millimeterarbeit, die nicht selten eine genaue Planung und hervorragende Fahrkünste verlangt. Doch innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums sind die Strecken einerseits noch überschaubar, andererseits sind auch die Einreise- und Ausreiseformalitäten bekannt.

Geht es um Spezialtransporte von Deutschland, Niederlanden, Italien, andere EU-Staaten in die Ukraine, nach Russland, Kasachstan, Belarus, Usbekistan, Turkmenistan, etc. und andere GUS-Länder, kommen komplexe Formalitäten rund um die Ein- und Ausfuhr und um den Transit hinzu. Auch Sprachprobleme sind nicht selten, sie erfordern eine genaue Kenntnis der Materie und der anstehenden Bürokratie.

Wenn Unternehmen Landwirtschaftsmaschinen und landwirtschaftliche Erntemaschinen in die Ukraine, nach Russland, Kasachstan, Belarus, Usbekistan, Turkmenistan, etc. und andere GUS-Länder transportieren müssen, sollten sie unbedingt einen spezialisierten Transportbetrieb beauftragen. Dort sind Fachleute am Werk, die die örtlichen Formalitäten kennen. Die besten Streckenführungen sind hier ebenso bekannt wie die optimalen Uhrzeiten für einen schnellen und günstigen Transport. Vor allem aber kennt man die wichtigen Ansprechpartner in den zuständigen Behörden und kann so alle Ein- und Ausreiseformalitäten in einer überschaubaren Zeit abwickeln. Auch Sprachprobleme dürften nicht gegeben sein, wenn mindestens ein Mitarbeiter die Landes- oder Geschäftssprache beherrscht. Am besten beauftragt man für solche Spezialtransporte, für Übermaßtransporte oder für Schwertransporte einen Fachbetrieb, der die schnelle und reibungslose Abwicklung sicherstellt und die manchmal aufwändige Bearbeitung von allen Formalitäten durch seine langjährige Expertise übernimmt.

Was kostet Transport einer landwirtschaftlichen Erntemaschine wie Mähdrescher oder eines Traktors nach Russland, Kasachstan und andere GUS-Länder?

Ihre persönliche Anfrage zum Transport von Landwirtschaftsmaschinen können Sie bequem über unser Kontaktformular, per Telefon oder E-Mail stellen.

* Pflichtfeld

Bildquelle: EuroGUS e.K. Internationale Spedition / www.eurogus.de
Meta keywords: Transport von Landwirtschaftsmaschinen, Spezialtransporte, Übermaßtransporte, Schwertransporte, Russland, Kasachstan, Belarus, Usbekistan, Turkmenistan, Ukraine, GUS, Deutschland, Niederlande, Italien, EU, Erntemaschine, Mähdrescher, Traktor